Dieses ist ein Forum für ALLE Einwohner Larhgos.
Weitere Infos zum Königreich Larhgo siehe unter "Mehr..."

Noch und ; bis zum Yorkfeuer 2017.
In-time befinden wir uns im Jahre 24 n.Y.

#1

Drachenfest ändert wohl den Wechselkurs

in Geheimnisse Larhgos - brennende Fragen 20.01.2012 15:52
von Docatius • Ritter und Triumviratsmitglied Ludwigsteins | 655 Beiträge

Es bahnt sich immer mehr an, daß das DF den Wechselkurs von 10:1 auf 3:1 ändern wird. Wäre sowas eventuell nicht auch für uns anzudenken? Ich meine, damit würde man den ewigen Kupfermangel aus der Welt schaffen und mehr selbst herstellbares Silber ins Spiel bringen.



Docatius Viator - Ritter, Verwalter, Münzmeister, Spielmann und Gaukler

nach oben springen

#2

RE: Drachenfest ändert wohl den Wechselkurs

in Geheimnisse Larhgos - brennende Fragen 23.01.2012 14:01
von Admiral Dreizack • 34 Beiträge

1. Das Problem ist erstmal, zu definieren, was ein Einer ist, und dann waere ein Dreiersystem schwer auf unser verdoppelndes Prinzip anzuwenden. (Wie kann die DF Orga nur so bloed sein!)
Wuerde man z. B. sagen: 1 Thaler = 4 Silber-Viertel = 4 Kupferlinge, also den Kupfer dem gegossenen Viertel gleichstellen, haette man zwar die kleinen, schwer herzustellenden Muenzen abgeschaft, haette aber auch das gesamte Preisspektrum nach oben hin verschoben. Um groessere Summen darzustellen, muesste man dann entsprechend mehr Thaler haben. Entweder man praegt tatsaechlich mehr 1 Thaler. Das kostet mehr Zinn, also Realgeld, oder man schreibt groessere Zahlen auf die Muenzen, wobei dann im Prinzip alles beim Alten bliebe, ausser dass man den Charakteren mal eben das Vermoegen kuerzt (Inflation).
2. Das Drachenfest rechnet mit maschinell gepraegten Muenzen, wo es egal ist, welches Metall man bestellt. Diese Muenzen sind quasi Echtgeld zu 30 cent das Stck. Deswegen deren Wechselproblem. Die muessten eigentlich konsequent sagen, dass jede Muenze gleichviel wert ist.
3. Solange wir die Muenzmetalle Gold, Silber und Kupfer nennen, geben wir ihnen auch im allgemeinen Verstaendnis die groben realen historischen Werte mit. Vor allem deren Wertreihenfolge. Wuerde man reale Kosten zugrunde legen, muesste das Verhaeltnis ja umgekehrt sein: 1 gepraegter Kupferling = drei selbstgemachte Zinn-Thaler. Man koennte behaupten es waere Mithril, Erz und Diedeldum aber da wuerde gerade im Larp keiner mitgehen, weil man sich so an die Bezeichnungen ein "Kupfer" statt ein Heller und ein "Gold" statt ein Gulden gewoehnt hat.
4. Ich finde unsere Philosophie, dass man fuer die fremden, teuren Kupfermuenzen in Larhgo nicht viel kaufen kann ganz richtig. Mit selbstgegossenen Silbermuenzen fahren wir deutlich billiger und schoener.
5. Je mahr verschiedene Nominale wir haben, desto mehr Praegearbeit und Metall sparen wir, egal, wie die kleinste Muenze nun heisst. Wir erhoehen aber das Wechsel-/ Herausgebeproblem.

Mein Plaedoyer also: Lasst alles beim Alten. Wir haben bereits lange darueber nachgedacht. Macht eventuell groessere Kleinmuenzen. Findet billige Kupferlinge oder schafft diese ganz ab.

nach oben springen

#3

RE: Drachenfest ändert wohl den Wechselkurs

in Geheimnisse Larhgos - brennende Fragen 23.01.2012 15:44
von Goras • Ritter | 182 Beiträge

Niemand hat verlangt, dass wir uns dem anpassen- und ich sehe auch keinen Grund dafür. DF ist DF, Larhgo ist Larhgo. Punkt.


__________________________________________________
Ein Zwerg zu sein heisst stark zu sein- ein Zwerg zu sein heisst weise zu sein. Und wenn ich nicht gleich mein Bier kriege, zeig ich dir, auf welche Weise ich dir ganz stark in den Hintern trete!
nach oben springen


Aufrufe seit dem 04. Februar 2008


Besucher
1 Einwohner und 1 Streuner sind anwesend:
Moha

Wir begrüßen unseren neuesten Einwohner: Tovin
Forum Statistiken
Das Forum hat 283 Themen und 2485 Beiträge.

Heute war bis jetzt schon 1 Einwohner zu Besuch :
Moha
Besucherrekord: 72 Edle und Bauern gleichzeitig anwesend (28.10.2012 19:54).



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor